Arnika-Balsam


Der exzellente Millésime 2017 ist reif und Sie können Ihren

Arnika-Balsam bestellen!

Arnika (Arnica montana Korbblütler Asteraceae)

Äusserlich wirkt Arnika schmerzhemmend bei Entzündungen und zeigt gute Wirkungen bei rheumatischen Muskel- und Gelenkbeschwerden. Auch bei Verstauchungen, Muskelkater, Blutergüssen, Prellungen, Schwellungen, Knochenbrüche und Quetschungen ist Arnika die Heilpflanze der ersten Wahl.


Dank der durchblutungsfördernden (hyperämisierend) Eigenschaft der Arnika zeigt sie bei Krampfadern und Venenentzündungen gute Dienste.

Auch wirkt Arnika keimhemmend (antiseptisch) und hemmt das Pilz- wachstum (antimykotisch).


Er hat zwei Inhaltstoffe: Arnikablüten-Mazerat und Bienenwachs!

Die Arnikablüten sammle ich auf mindestens 2000 Meter über Meer.

Die Arnika verbindet Bergsonnenkräfte mit quarzdurchdrungenen (Substanz des Bergkristalls) Wurzelkräften. In ihr treffen stärkste Blütenblutkräfte direkt mit kristallklaren Wurzelformkräften zusammen, ohne viel Blattwerk dazwischen. Der Stängel trägt aufrecht ichhaft die aromatisch duftende Blüte gegen die Sonne.

Im Blut (Blüte) ist Bewegung, im Nervensystem (Wurzel) herrscht Ruhe, dazwischen liegt das Herz, das in seinem rhythmischen Schlag Bewegung und Ruhe zum Ausgleich bringt. Ist diese Harmonie durch Krankheit oder Unfall gestört, so heilt die durch rhythmische Prozesse verarbeitete Arnika den aus der Ganzheit gefallenen Menschen.

Arnikawurzel ist die Heilpflanze für das zentrale Nervensystem von Hirn und Rückenmark.

Dr. Jürg Reinhard, sanfte Heilpraxis